Freitag, 1. März 2019

Biodiversität im freien Fall

9.00 Uhr Begrüßung.

Dr. Reinhard Witt, Biologe und Journalist, Fachbetrieb für Naturnahe Grünplanung, D – Ottenhofen.

9.15 Uhr Biodiversität? Artensterben? Insektensterben? Eine Bestandsaufnahme. Zahlen, Fakten, Mythen.

Ulrike Aufderheide, Fachbetrieb für Naturnahe Grünplanung, Buchautorin, D – Bonn.

10.00 Uhr Kaffeepause

10.30 Uhr Überleben in freier Flur – Ursachen des Artensterbens auf dem Kulturland.

Peter Markgraf, Biolandwirt LWB Guter Heinrich GbR, D – Jatznick.

11.30 Uhr Nova Flore. Ökologische Untersuchungen von Blühmischungen & Blumenwiesen fürs öffentliche Grün.

Céline Haumesser, Exportabteilung Nova Flore, F – Champigne.

12.30 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr Ökologischer Wert nichtheimischer Blumen und einjähriger Blühmischungen für Insekten.

Rolf Witt, Biologe, Insektenspezialist, Buchautor, D – Edewecht-Friedrichsfehn.

15.00 Uhr Kaffeepause

16.00 Uhr Einfluß von Honigbienen auf Wildbienenpopulationen. Wissenschaftliche Untersuchungen aus einem abgeschiedenen Alpental.

Johann Neumayer, Biologe, Wildbienenexperte, A – Salzburg.

17.00 Uhr Honig- oder Wildbienen? Gegeneinander oder Miteinander? Artensterben und das Netzwerk blühende Landschaft.

Dr. Matthias Wucherer, Leiter Netzwerk blühende Landschaft, D – Rosenfeld.

17.30 Uhr Deutschland summt! Tierisch viel Bioversität unter Menschen bringen.

Dr. Corinna Hölzer, Initiatorin von Deutschland summt! Mitgründerin der Stiftung für Mensch und Umwelt, D – Berlin.

18.00 Uhr  Abendessen

19.30 Uhr. Zukunftsfähige ökologische Landwirtschaft von gestern für morgen. Eine Reise durch Europa mit einer nachtschwärmerischen und schmetterlingshaften Vision aus fast vergangener Zeit.

Dr. Philipp Unterweger, Biodiversitätsplanung Dr. Unterweger, D – Wain.