Kategorie: Programm

Freitag, 01.03.24

09.00 Uhr Begrüßung.

Reinhard Witt, Die Naturgartenplaner, D – Regensburg

09.15 Uhr Was heißt heimisch? Ein kleiner Ausflug in die Geobotanik

Katrin Kaltofen, Die Naturgartenplaner, D – Regensburg

10.15 Uhr Kaffeepause

11.00 Uhr Das Projekt RegioDiv. Die genetische Variabilität unserer krautigen Wildpflanzen

Stefan Michalski, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, D – Halle

12.30 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr Heimische Arten und gebietseigene Herkünfte. Wildpflanzenverwendung zur Förderung der biologischen Vielfalt in Berlin – feste Grenzen oder Grauzone?

Justus Meißner, Koordinierungsstelle Florenschutz, Stiftung Naturschutz Berlin, D – Berlin

14.45 Uhr Pflanzenverwendung in Berlin und Brandenburg. Welche Wildpflanzen dürfen wir im Siedlungsraum verwenden und welche nicht?

Sebastian Bader, Dipl.-Ing., Ingenieurbüro Staude & Stein, D – Berlin

15.45 Uhr Kaffeepause

16.15 Uhr Florenverfälschung und biologische Vielfalt. Kann man mit einheimischen Wildpflanzen die Biodiversität schädigen?

Ulrike Aufderheide, CALLUNA Naturnahe Garten- und Grünplanung, D – Bonn

17.30 Uhr Zusammenfassung des Tages. Diskussion mit allen Referenten

Leitung: Reinhard Witt, Die Naturgartenplaner, D – Regensburg

18.00 Uhr Abendessen

19.30 Uhr Die genetische Vielfalt heimischer Gehölze. 30 Jahre Spaziergänge entlang von Wildsträucherhecken

Reinhard Witt, Die Naturgartenplaner, D – Regensburg

Samstag, 02.03.24

09.00 Uhr Heimisch oder exotisch? Wie sehen resiliente Gehölze für den Siedlungsraum der Zukunft aus?

Klaus Körber, Leiter Bundesgehölzsichtung, Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, D – Veitshöchheim

09.45 Uhr Kaffeepause

10.15 Uhr Sind Exoten genauso gut wie einheimische Arten? Eine kritische Betrachtung wissenschaftlicher Arbeiten

Ulrike Aufderheide, CALLUNA Naturnahe Garten- und Grünplanung, D – Bonn

11.15 Uhr Heimisch oder exotisch? Mikro-Pflanzenfresser und Gehölze

Katrin Kaltofen, Die Naturgartenplaner, D – Regensburg

12.30 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr Heimisch oder exotisch? Vögel und Gehölze

Reinhard Witt, Die Naturgartenplaner, D – Regensburg

14.45 Uhr Biodiversität leichtgemacht. Eine App für den praktischen Artenschutz

Ingmar R. Staude, Wiss. Mitarbeiter Spezielle Botanik und funktionelle Biodiversität, iDiv, D – Leipzig

15.30 Uhr Kaffeepause

16.00 Uhr Super-Tier-Pflanze Lauch. Können Wildpflanzentöpfe auf dem Balkon zum Artenschutz beitragen?

Reinhard Witt, Die Naturgartenplaner, D – Regensburg

16.45 Uhr Citizen Science beim Artenschutz im Siedlungsraum? Über die Auswertung von Bürgerdaten

Alexander Wirth, Natural Scientist, Naturgucker geG, D – Neustadt am Rübenberge

17.30 Uhr Zusammenfassung des Tages. Diskussion mit allen Referenten

Leitung: Reinhard Witt, Die Naturgartenplaner, D – Regensburg

18.00 Uhr Abendessen

Sonntag, 03.03.24

09.00 Uhr Was Wildpflanzen können. Vom Umgang mit Katastrophen lernen

Reinhard Witt, Die Naturgartenplaner, D – Regensburg

09.45 Uhr Wildpflanzen ohne Grenzen. Wie Europa natürlich artenreich werden könnte

Herbert Nickel, Biologe, D – Göttingen

10.30 Uhr Kaffeepause

11.15 Uhr Welche Pflanzen brauchen Garten und Stadt? Das Naturgarten-Leitbild der evolutionsbiologisch orientierten Pflanzenverwendung

Carola Hoppen, Vorstand Naturgarten e.V., D – Köln

12.00 Uhr Abschlussdiskussion

12.30 Uhr Mittagessen/Abreise